Roll for the Galaxy


Roll for the Galaxy

Zur Zeit nicht lieferbar

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
UVP 49,95 €
47,00
Preis zzgl. Versand
Art des Spiels: Strategiespiel
Spieleranzahl: 2-5
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 30-75 Minuten
Schwierigkeit: 5/5
Verlag: Pegasus Spiele
Autor: Tom Lehmann

 

Spielregel

Regelfrage

 

Roll for the Galaxy – Race for in Perfektion

Würfel in den Becher schütteln und Erkunden, Entwickeln, Siedeln, Produzieren und Verladen. So einfach kann Science Fiction sein. Klingt auch alles ein wenig vertraut. Die Phasen kennt man doch schon von Race for the Galaxy. Exakt von diesem stammt Roll for the Galaxy auch ab und setzt das Spiel mit Würfeln anstatt Karten um. Dabei ist dies keineswegs eine abgespeckte oder glücksbetontere Variante, wie oft bei Würfelumsetzungen. Vielmehr handelt es sich um ein sehr ähnliches aber in Grundmechanismen doch deutlich verschiedenes, anspruchsvolles, eigenständiges Spiel.

Jeder Spieler würfelt die Würfel in seinem Becher. Diese setzen sich aus weißen Heimatwürfeln, die alle Phasen nahezu gleich oft zeigen, sowie vielen farbigen Würfeln, die durch Planetenbesiedelung ins Spiel kommen und besonders gut zum Entwickeln und Siedeln oder zum Produzieren und Verbrauchen geeignet sind und auch Jokerseiten zeigen, zusammen.

Die Würfel ordnen wir geheim ihren gewürfelten Phasen zu. Einen dürfen wir beliebig einsetzen und mit diesem eine Phase festlegen die ausgeführt werden soll. Ggfs. erlauben uns Versetzen-Fähigkeiten Würfel in andere Phase zu verschieben.

Nur die Phasen, die von mindestens einem Spieler gewählt wurden werden ausgeführt. Also heißt es bei der Planung gut zu überlegen, was die anderen wohl tun werden. Denn nur dann können wir unsere dort eingeplanten Würfel auch mitnutzen. Sonst wandern sie zurück in den Becher.

Über das Spiel hinweg wächst unsere Anzahl und Auswahl an Würfel und Geld um die Würfel unserer Pools auch in den Becher zu bringen und es ergeben sich immer mehr Möglichkeiten.

Sowohl durch ausgiebigem Entwickeln und Besiedeln, als auch durch gute Produktions-Verladen-Strategien lässt sich das Spiel gewinnen.

Im Gegensatz zu Race for the Galaxy fällt der Einstieg viel leichter, da jede Fähigkeit auf den Plättchen erklärt ist und die Symbolik nur ergänzend verwendet wird. Dadurch ist auch dem Gelegenheitsspieler mit Affinität zu anspruchsvollerem ein Zugang zum Spiel leicht möglich. Der Mechanismus des Würfeleinsatzes ist schlichtweg genial und fordert noch deutlich mehr Überlegungen als beim Kartenspielvorgänger, wo man automatisch von den gewählten Phasen der Mitspieler mit profitieren konnte. Durch Roll fort he Galaxy wird Race for nicht obsolet, aber es wird Schwierigkeiten haben noch einmal auf den Tisch zu kommen.

Rene‘ Puttin

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kenner-Strategiespiele, Strategiespiele, Würfelspiele