Deus


Deus

Auf Lager
Lieferzeit: 2-5 Werktage

UVP 44,95 €
30,00
Preis zzgl. Versand


Art des Spiels: Strategiespiel
Spieleranzahl: 2-4
Alter: ab 12 Jahren
Spieldauer: 40-80 Minuten
Schwierigkeit: 4/5
Verlag: Pearl Games
Autor Sébastien Dujardin

 

Kurzspielregel / Kurzspielregel (druckerfreundlich)

Spielregel

Regelfrage

 

Deus – Bauen und genießen

Wer will das nicht, sein Imperium errichten, nebenher ein paar Barbarendörfer plündern, den Göttern ein paar Opfergaben bringen, um sich deren Gunst zu sichern und dann genießerisch auf sein vollbrachtes Werk zu blicken.

Und all das nicht in Lebenszeit sondern in einer Stunde? Dann auf zum Spiel Deus. Zunächst setzen wir uns aus ein paar Plastikplatten einen Spielplan zusammen, wodurch jedes Spiel anders ist.

Vor uns liegt ein Tableau, dass Platz für Gebäudesteine und Karten in fünf verschiedenen Kategorien, sowie für Tempel bietet. Dieses Tableau möchten wir im Spielverlauf mit Karten füllen und gleichzeitig die Gebäudesteine auf den Spielplan bringen.

Dazu spielen wir in unserem Spielzug eine Handkarte aus. Diese kostet Rohstoffe oder Geld und wird in die entsprechende Reihe unseres Tableaus gelegt. Ein zugehöriger Spielstein darf nun auf den Spielplan gesetzt werden, wo man sich immer weiter ausbreitet.

Nun werden die Karten der Reihe aktiviert? Die Karten? Ja richtig, nicht nur die neue Karte, sondern alle Karten der Reihe. So lassen sich wunderschöne Ketten aufbauen und man würde am liebsten nur Gebäude einer Sorte bauen, aber leider sind nur fünf pro Sorte möglich.

Was spricht noch dagegen? Am Spielende gibt es viele Punkte für errichtete Tempel. Der erste kann ohne Voraussetzungen errichtet werden, alle weiteren verlangen aber jeweils einen vollen gebauten Satz aller Gebäudearten.

Also wieder so ein Spiel, wo man die richtigen Gebäudekarten braucht und dann Pech hat, wenn man sie nicht zieht? Wer so denkt hat die Rechnung ohne die Götter gemacht. Denn wer Ihnen ein Opfer bringt, in dem er Handkarten ablegt, kann nicht nur neue ziehen, sondern erhält zusätzlichen auch noch attraktive Boni wie Geld, Rohstoffe oder Siegpunkte und gelangt auch nur so an neue Gebäudesteine. Sprich das Kartentauschen ist keine Notlösung, wie in anderen Spielen, sondern eine attraktive Option.

Deus hat sehr einfache Grundregeln, verschachtelt aber verschiedene Ideen geschickt miteinander und bietet so eine sehr schöne taktische Tiefe. Somit richtet sich das Spiel klar an Spieler mit etwas Erfahrung. Vielspieler muss man nicht unbedingt sein, obwohl diese definitiv auch Zielgruppe des Spiels sind.

Rene' Puttin

Auch diese Kategorien durchsuchen: Kenner-Strategiespiele, Siegpunktsammler, Aktionsprodukte